best online casino slots:Crown Resorts möchte bald Casino in Barangaroo eröffnen

European Roulette

Veröffentlicht am 15. Dezember 2021

Viele Glücksspielfans haben in den letzten Monaten mit Spannung verfolgt, wie die Ermittlungen bezüglich der Geldwäsche-Vorfälle bei Crown Resorts vorangingen. Obwohl die Vorfälle nur den aktuell betriebenen Casinos zuzuschreiben sind, wurde die Lizenz für das noch nicht eröffnete Casino wieder entzogen. Nun hegt der Glücksspielkonzern die Hoffnung, dass das Resort in Barangaroo bald eröffnet werden kann. Alle Hintergründe hierzu möchten wir verraten.

Hoffnung liegt in der Einhaltung der Compliance-Regeln

Inhaltsverzeichnis:

Hoffnung liegt in der Einhaltung der Compliance-RegelnBekommt Crown Resorts die Lizenz zurück?VIP Kunden weiterhin wichtig für CrownVIP-Kunden auch in Online Casinos sehr wichtig

Im Grunde genommen gibt es keinen triftigen Grund, um die Eröffnung des Casinos in Barangaroo überhaupt in Angriff zu nehmen. Die Lizenz für dieses Casino wurde entzogen, nachdem die Vorfälle bezüglich Geldwäsche bekannt wurden. Zum Glück für den Glücksspielkonzern handelte es sich nur um einen vorübergehenden Entzug. Es wurde von Beginn an deutlich gemacht, dass der Konzern durchaus die Chance hat, die Lizenz wiederzuerlangen. Hierzu sollten die Lizenzbedingungen und die Compliance Regeln zu einhundert Prozent eingehalten werden.

Doch was verlangen die Compliance-Regeln? Diese besagen, dass das Casino ihre Kunden besser überprüfen muss. Über solch eine Überprüfung soll festgestellt werden, woher das Geld stammt. Passen der eingezahlte Betrag nicht mit der persönlichen Lebenslage des Spielers zusammen, kann vermutet werden, dass das Geld aus kriminellen Organisationen stammt. Dem muss nachgegangen werden, damit keine Geldwäsche durchgeführt werden kann. So selbstverständlich das klingt, so sehr hat Crown in der Vergangenheit dagegen verstoßen.

Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass die Geschäftsleitung von den Vorfällen wusste und nichts gegen die sogenannten VIP-Kunden unternommen hat. Ebenfalls hätte Crown niemals mit Junket-Operators zusammenarbeiten dürfen. Das Beenden der Geschäftsbeziehung mit Junket-Operators wurde als Bedingung gesetzt.

Bekommt Crown Resorts die Lizenz zurück?

Die Bedingungen wurden festgesetzt, damit Crown Resorts die Lizenz für Barangaroo zurück bekommt. Das Unternehmen ist sich seiner Fortschritte sicher und geht aus diesem Grund davon aus, dass es die Lizenz wieder erhält. Sobald dies der Fall ist, kann das Resort in Barangaroo auch eröffnet werden. Allerdings hofft der Glücksspielkonzern darauf, dass die Eröffnung bereits im Januar durchgeführt werden kann.

Die Hoffnung auf eine baldige Öffnung des neuen Crown Casinos wurde auf einer Konferenz mit den Investoren geäußert. Diese haben natürlich ebenfalls ein sehr großes Interesse daran, dass das Casino öffnet. In den letzten Monaten wurde auch des öfteren veröffentlicht, dass Crown sich an die Bedingungen hält und somit die Chancen für den Erhalt der Lizenz steigen. Wie schnell dies jedoch geschieht, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Eventuell muss zuerst abgewartet werden, wie sich die weiteren Ermittlungen gestalten. Immerhin stand nicht nur das Casino in Sydney unter dem Verdacht der Geldwäsche. Auch in anderen Casinos von Crown wurden Ermittlungen durchgeführt. Aus diesem Grund wurde von Beginn an verdeutlicht, dass die Lizenz nur dann aktiviert wird, wenn sich alle Casinos an die Regeln halten.

VIP Kunden weiterhin wichtig für Crown

Obwohl die VIP Kunden ein großes Problem darstellten und in erster Linie zu den Geldwäsche Vorfällen führten, wird sich Crown weiterhin um diese bemühen. So soll im Casino in Barangaroo ein eigener großer Bereich für VIP-Kunden entstehen. Dieser umfasst immerhin vier Stockwerke und bietet auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern hohen Spielgenuss.

Ob sich der Glücksspielbetreiber damit wirklich einen Gefallen tut, wird erst die Zukunft zeigen. Wichtig ist, dass keine chinesischen Spieler mehr angenommen werden. Angesichts dessen, dass Suncity – der Hauptpartner von Crown – inzwischen komplett geschlossen hat, könnte es sich künftig bei den VIP-Kunden um Spieler mit einer weißen Weste handeln. Im Moment dürfen künftige Spieler sogar die Räumlichkeiten betrachten.

Das liegt daran, dass das Crown Resort in Barangaroo zwar noch nicht als Casino geöffnet hat. Die darin enthaltenen Hotels und weitere Unterhaltungseinrichtungen sind bereits geöffnet und dürfen genutzt werden. Diese Entscheidung war für Crown ein kleines Trostpflaster, nachdem das Casino nicht geöffnet werden durfte.

VIP-Kunden auch in Online Casinos sehr wichtig

VIP-Kunden genießen nicht nur in Casinos vor Ort ein hohes Ansehen. Auch Online Casinos bemühen sich um diese Zielgruppe und spendieren ihnen sogar eigene Räume. Zu diesen digitalen Räumen haben die Spieler nur Zutritt, wenn sie sich über das Treueprogramm den Status eines VIP-Kunden erarbeitet haben. In diesem Fall gewährt das Online Casino außergewöhnlich hohe Boni und zahlreiche Freispiele. Diese lassen sich entweder in einem klassischen Casinospiel oder bei einem Slot einsetzen.

Aus diesem Grund freut sich nicht nur der Glücksspielanbieter über VIP-Kunden. Auch diese Spielergruppe freut sich über ihren Status, und zwar nicht nur aufgrund der Boni. Die VIP-Räume haben meistens Platz an einem Spieltisch, der für „normale“ Kunden nicht immer vorhanden ist.

Recommended
Advertise
© 2022 best online casino slots All rights reserved.