best online casino slots:Griechenland: Mohegan darf Riesen-Casino bauen

Roulette Online Casino

Zwar wurde bereits im Januar 2020 dem amerikanischen Unternehmen Mohegan Gaming & Entertainment die Lizenz für das neue Casino erteilt. Trotzdem darf das Unternehmen erst jetzt mit den Baumaßnahmen beginnen. Die Gründe hierfür möchten wir nun erläutern.

Hard Rock International hatte erfolglos geklagt

Inhaltsverzeichnis:

Hard Rock International hatte erfolglos geklagtHellinikon Casino soll die Wirtschaft ankurbelnEntscheidungsgründe gegen Hard Rock InternationalStrenge Lizenzvorgaben mit laufenden Kosten

Es hatte einige Monate gedauert, bis Mohegan Gaming & Entertainment die Erlaubnis für das Hellinikon Casino erteilt wurde. Der Hauptgrund lag darin, dass sich zudem der Konzern Hard Rock International um die Lizenz beworben hatte. Und obwohl im Januar der Zuschlag an Mohegan ging, hatte Hard Rock eine mehrtägige Einspruchsfrist erhalten. Diese wurde von dem Konzern genutzt – allerdings ohne Erfolg.

All dies hat jedoch die Bauarbeiten verzögert. Jetzt endlich beginnt Mohegan damit, aus dem stillgelegten Flughafen ein Casino-Resort zu kreieren. Auf dem Gelände entstehen:

ein Luxushotel Kongresszentrum Einkaufszentrum Unterhaltungseinrichtungen Restaurants und ein Casinobereich, der sich über 15.000 Quadratmeter erstreckt

In dem Casino werden natürlich nicht nur Spielautomaten aufgestellt. Mit von der Partie sind die beliebtesten Tischspiele wie Roulette und Poker. Immerhin steht in der Planung, dass 120 Tische aufgestellt werden sollen. Im Vergleich zu den über 1200 Spielautomaten erscheint diese Zahl als relativ gering.

Hellinikon Casino soll die Wirtschaft ankurbeln

Die Hoffnung der griechischen Wirtschaft liegt darin, dass mit dem internationalen Casino die Wirtschaft einen Aufschwung erlebt. Während der Baumaßnahmen wird dies mit Sicherheit der Fall sein. Für die Baumaßnahmen wird mit 7000 Arbeitsplätzen gerechnet. Nach der Eröffnung des Casinoresorts sollen 70.000 Arbeitsplätze entstehen. Laut Experten soll der Tourismus um 10 Prozent angekurbelt werden. Mit viel Glück wird der Tourismus noch weiter ansteigen, da sich das neue Casino-Resort lediglich zehn Kilometer von Athen entfernt befindet, und zwar direkt am Meer. Somit wird das Hellinikon Casinos wahrscheinlich auch Touristen anziehen, die sich nicht für Casinos interessieren.

Der Umbau des ehemaligen Flughafens in Athen kostet acht Milliarden Euro. Betrachtet man die Größe des Geländes, das umgebaut wird, scheint es sich um eine realistische Summe zu handeln: Das Gelände des ehemaligen Flughafens beträgt 620 Hektar. Die optische Besonderheit des neuen Gebäudes ist mit Sicherheit für den Großteil der Kosten zuständig. Es soll an die altgriechische Architektur erinnern, insbesondere an Akropolis und die Karyatiden. Damit diese Optik tatsächlich entsteht, wurde eine Zusammenarbeit mit den in der USA angesiedelten Architekten Steelman Partners angestrebt. Hierbei handelt es sich um einen Profi bezüglich Casino-Resorts. Als Baupartner wurde das griechische Unternehmen GEK Terna Holding erwählt.

Entscheidungsgründe gegen Hard Rock International

Mit Sicherheit fiel die Wahl zwischen den beiden Konzernen nicht leicht. Bei beiden Unternehmen handelt es sich um renommierte Konzerne, die über ausreichend Erfahrung im Glücksspielsektor verfügen. Trotzdem wurde gegen Hard Rock International entschieden. Offiziellen Meldungen zufolge soll es unklare Garantieerklärungen gegeben haben. Als Folge dieser war unklar, ob das Unternehmen das Projekt tatsächlich finanzieren kann.

Ein weiteres Problem war, dass Hard Rock International keine Erfahrungen über den Bau eines Casino-Resorts vorlegen kann. Lediglich über das erfolgreiche Führen von Casinos kann Hard Rock Beweise vorlegen. Dies scheint den Behörden nicht genügt zu haben. Womöglich liegt in den strengen Lizenzvorgaben ebenfalls ein Grund, weshalb Mohegan den Zuschlag erhielt.

Strenge Lizenzvorgaben mit laufenden Kosten

Eine Lizenz für ein Casino vor Ort kostet in Griechenland kostet mindestens 30 Millionen Euro. Pro Jahr muss der Lizenznehmer Gebühren abführen. Ob ein Lizenznehmer diese finanzielle Belastung verkraftet, muss vor der Erteilung der Lizenz bewiesen werden:

Es muss ein Eigenkapital von 200 Millionen Euro vorhanden sein. Zudem muss sich der Umsatz der letzten Jahre auf 400 Millionen Euro belaufen. Wer all dies nicht beweisen kann, hat sehr schlechte Chancen, in Griechenland eine Casinolizenz zu erhalten.

Abgesehen von der Lizenz für ein Casino vor Ort, vergibt Griechenland im Moment auch Lizenzen für Online Casinos. Hierbei wird in eine Lizenz für Sportwetten und eine Lizenz für Casinospiele unterschieden. Die Kosten für eine Lizenz belaufen sich auf zwei Millionen für Casinospiele und drei Millionen für Sportwetten. Wer eine Lizenz erhält, darf für die nächsten sieben Jahren seine Dienste online anbieten. Zuvor jedoch muss der Bewerber seine finanzielle Situation detailliert darlegen. Zur Sicherheit der Spieler muss beispielsweise eine Einlage von 200.000 Euro getätigt werden – zusätzlich zu einer Kaution über 500.000 Euro.

Allerdings müssen die Online Glücksspielanbieter bestimmte Regeln einhalten. So muss ein Spieler ein Mindestalter von 21 Jahren besitzen. Pro Spielrunde dürfen maximal zwei Euro eingesetzt werden. Eine Gewinngrenze wurde ebenfalls festgelegt – diese beläuft sich auf 5.000 Euro. Hinzu kommt, dass der Glücksspielanbieter 35 Prozent an Steuern bezahlen muss. Fraglich ist, ob bei diesen Bedingungen überhaupt ein Glücksspielanbieter eine Lizenz beantragen wird.

Zumindest dürfen die Anbieter in Griechenland Casinospiele wie Roulette, Poker und Baccarat anbieten. In Deutschland müssen sich die Online Casinos auf Spielautomaten beschränken. Lediglich staatliche Anbieter dürfen Casinospiele präsentieren, und zwar in den Casinos vor Ort.

Recommended
Advertise
© 2022 best online casino slots All rights reserved.