best online casino slots:Casinos kämpfen mit Lockdown-Verlängerung in Deutschland

Der Lockdown Light beziehungsweise der sogenannte Wellenbrecher Lockdown wurde Anfang November ins Leben gerufen, um die Corona Pandemie einzudämmen. Hiervon waren auch die Spielhallen, Wettbüros und Casinos betroffen. Leider hatte der Lockdown seine Wellenbrecher-Funktion nicht erfüllt, weshalb der Lockdown verlängert wird.

Verlängerung vorerst bis 21.12.2020

Inhaltsverzeichnis:

Verlängerung vorerst bis 21.12.2020Lockdown führt zu illegalem SpielenInternetnutzung während der Corona-PandemieLegale Online Casinos als Ersatz für Casinos vor Ort

Vorerst soll der Lockdown bis zum 21.12.2020 gelten. Allerdings wurde deutlich gesagt, dass es sich wegen Weihnachten um eine kurze Pause des Lockdowns handelt. Der Lockdown wird jedoch definitiv verlängert, falls die Fallzahlen nicht auf unter 50 pro 100.000 Einwohner sinken. Derzeit sieht es nicht so aus, als würde diese Grenze erreicht werden können. Im Moment gibt es zahlreiche Landkreise, in denen die Zahlen weiter steigen.

Wie sieht es für die Casinos und Spielstätten aus wirtschaftlicher Sicht aus? Alle Betriebe erlitten bereits im ersten Lockdown in diesem Jahr erhebliche Umsatzeinbußen. Und: Erst seit vier Monaten sind die Casinos wieder offen, mussten aber auch während dieser Zeit mit weniger Einnahmen wirtschaften. Ein Grund lag in den verschärften Maßnahmen, die zu einem verringerten Spielspaß führten.

Zudem bestanden strenge Regelungen:

Pro 150 m² durften nur 12 Spielautomaten aufgestellt werden Verbot des Alkoholausschanks Abstandsregeln

Dank dieser Maßnahmen reduzierten sich die Besucherzahlen, wodurch die Gewinne sanken. Mit einer erneuten Schließung könnte einigen Betrieben die Insolvenz drohen. Es gibt jedoch weitere Gründe, weshalb die Deutsche Automatenwirtschaft gegen einen erneuten Lockdown ist.

Lockdown führt zu illegalem Spielen

Der Deutsche Automatenwirtschaft befürchtet, dass der Spielerschutz zu kurz kommt, wenn die legal betriebenen Casinos vor Ort schließen. Insbesondere sei der Jugendschutz gefährdet. Dies habe auch der Lockdown im Frühjahr bewiesen. Damals griffen wohl einige Spieler zu illegalen Angeboten. Ob hier auch die Rede von Online Casinos ist, wird nicht explizit erwähnt. Nachdem jedoch im Grunde genommen das Online Glücksspiel im Frühjahr noch verboten war, könnte auch dieses Angebot einbezogen worden sein.

Aus diesem Grund hat sich die DAW an die Regierung gewandt und darin die Befürchtungen mitgeteilt. Offizielle Casinos und Spielstätten hätten unter anderem den Sinn, dass die Spieler nicht zu illegalen Angeboten greifen. Nun besteht erneut die Gefahr, dass dies passiert. Sollte der Lockdown sogar – wie bereits angekündigt – bis zum Frühjahr laufen, erhöht sich natürlich die Gefahr. Diese Befürchtung entstand nicht grundlos, wie eine neue Studie ergab.

Internetnutzung während der Corona-Pandemie

Die Studie betraf zwar die Zeit, als die Schulen im Rahmen des ersten Lockdowns komplett geschlossen waren. In dieser Zeit wurden 500 Schüler und Schülerinnen zwischen 12 und 20 Jahren befragt. Diese Zielgruppe nutzte mehrere Stunden am Tag entweder das Smartphone, Tablet oder den PC. Zudem konnte ermittelt werden, dass 92,5 aller Jugendlichen ein eigenes Smartphone besitzen. Allein dies ermöglicht es, sich in einem Online Casino oder einem illegalen Glücksspiel anzumelden.

Zwar gaben die Schüler zu, das Smartphone und den PC in erster Linie für Hausaufgaben zu nutzen. Erst im nächsten Schritt wurden die Kommunikationsmittel für diesen Zweck verwendet. Trotzdem besteht nun mal die Möglichkeit, im Internet an einem Glücksspiel teilzunehmen.

Wer diese Fakten und die fragwürdige Tatsache beachtet, ob sich im Casino das Coronavirus ausbreitet, versteht nicht, warum die Casinos vor Ort schließen müssen. Abgesehen von den wirtschaftlichen Problemen erhöht sich die Gefahr, dass Probleme aufgrund von illegalen Glücksspielen entstehen. Umso besser, wenn ab dem nächsten Jahr der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft tritt und dann Online Casinos in Deutschland erlaubt sind.

Legale Online Casinos als Ersatz für Casinos vor Ort

Natürlich muss es sich immer um ein lizenziertes Casino handeln. Nur diese sind in der Lage, alle Vorschriften und vor allem den Spielerschutz einzuhalten. Wer das erste Mal zu einem Online Casino greift, der sollte sich immer erkundigen, dass nicht nur der gesetzliche Spielerschutz eingehalten wird. Vielmehr sollte das Casino von sich aus viele Ideen anbieten:

Pausieren mit dem Spielerkonto Einsatzlimit festsetzen Verlustlimit festsetzen Konto schließen

Zudem sollte das Casino darauf hinweisen, dass Spielen zur Sucht führen kann. Die meisten Online Glücksspielanbieter verweisen auch auf viele Organisationen und Institute, die bei bestehender Spielsucht weiterhelfen.

Abgesehen hiervon sollte niemals ein überzogener Bonus oder gar überhöhte Bonusbedingungen gelten. Ein gewährter Bonus sollte immer von allen Spielern genutzt werden können und nicht nur von Profis. Je höher die Umsatzbedingungen, umso schwieriger wird es, den Bonus sinnvoll zu nutzen. Wichtig ist zudem, dass der Bonus auch bei einem sehr geringen Einsatz gewährt wird.

Ein seriöses Casino erkennt man auch daran, dass alle Informationen transparent dargestellt werden. Die meisten bieten kostenlose Varianten der beliebtesten Casinospiele an, damit sich jeder zuerst mit den Regeln vertraut machen kann. Wer diese Chance nutzt, erhöht seine Gewinnchancen und mindert den finanziellen Einsatz.

Recommended
Advertise
© 2022 best online casino slots All rights reserved.